Julia Tom (Violoncello)

Julia Tom ist in Kalifornien geboren und aufgewachsen. Schon als Schülerin trat sie in Konzerten mit dem San Francisco Sinfonie-Orchester, dem Oakland Sinfonie-Orchester, den Palo Alto Philharmonikern und dem Kalifornien Prometheus Orchester auf. Julia Tom spielte bei einigen der größten Musikfestivals der Welt, z.B. in Kronberg, Aspen, Tanglewood, Prussia Cove, Prades, und Siena. Sie war Teilnehmerin von Meisterkursen mit Yo-Yo Ma, Steven Isserlis, David Geringas, Arto Noras, Bernard Greenhouse u.a.. 1996 kam sie in die Endausscheidung des ARD Cello Sonaten Wettbewerbes in München. Im Oktober 2002 war sie Grand Prix Preisträgerin des "Torneo Internazionale di Musica" Wettbewerbs.

In den USA studierte Julia Tom an der Juilliard School of Musik bei Prof. Joel Krosnick (Cellist, Juilliard Streichquartett). Gleichzeitig studierte sie an der Harvard Universität, wo sie 1997 ihr Diplom in englischer Literatur mit cum laude abschloss. Seit 1997 studiert Julia Tom an der Musikhochschule Köln (Klasse Frans Helmerson). Dort bestand sie im Februar 2000 ihre Diplomprüfung mit Auszeichnung. Seit Anfang 2002 ist sie Stipendiatin bei Villa Musica und Yehudi Menuhin's Live Music Now. Im Juni 2002 bestand sie ihr Konzertexamen in Köln, und ab September 2002 setzt sie ihr Studium an der Royal Northern College of Music (Klasse Ralph Kirshbaum) in Manchester, England, fort.

 
 

Start

Solisten

Lebenslauf

Auftritte

< Nicht angemeldet > 

©  P.Maurer   2018